Leckeres Bier in der Schankwirtschaft Schanzenbräu.
© Michael Matejka
fein leben
feine Stadt
15.11.2022, 11:45 Uhr

Nürnberg ist die Bierhauptstadt Deutschlands! Diese Ergebnisse erzielt Deutschlands Bier-Ranking

Uns allen ist es natürlich schon längst bewusst, doch jetzt scheint der Rest von Deutschland es auch endlich zu begreifen: Nürnberg ist die Stadt des Biers. Bayern als Land des Bieres wurde sowieso nie in Frage gestellt, aber nun zieht Nürnberg an München, der Heimat des Oktoberfests, in einem Ranking vorbei und wird zur Bierhauptstadt Deutschlands. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist.

Volksfeste, Brauereien und natürlich das Oktoberfest. In Bayern mangelt es weder an der Qualität noch an der Quantität des Bieres. Anhand von Google-Maps-Daten bestätigt der Berliner Gastronomiebedarf Hersteller Expondo das unausgesprochene Gesetz, dass Bayern die Biermekka Deutschlands ist. Die Landeshauptstadt München landet bei dem Ranking jedoch auf einem der letzten Plätze der 20 ausgewerteten Regionen.

Auswertungskriterien

Untersucht wurden zum einen die Menge an Biergärten und Brauereien in einer Region und zum anderen die Preise für eine Halbe und die Bewertung der Biergartenbesucher. So sollen Angebot und Nachfrage in den jeweiligen Gebieten abgeschätzt werden. Aus Bayern sind nur München und Nürnberg im Ranking vertreten.

Anzahl der Biergärten

Den ersten Platz bei der Anzahl an Biergärten ergattert die Stadt Bielefeld. Mit 13 Biergärten pro 100 000 Einwohner erreicht sie diesen Titel. Knapp dahinter teilen sich Nürnberg, Leipzig und Dresden den Platz zwei mit 12 Biergärten pro 100 000 Einwohnern. München landet mit nur 9 Biergärten pro 100 000 Einwohnern auf Platz 3. Somit zieht unsere fränkische Heimatstadt an der Landeshauptstadt vorbei.

Hier lässt es sich aushalten: Der Hof des Palmengarten ist nur einer der vielen Biergärten, die die Nürnberger gerne und oft besuchen.
Timon Wegner

Anzahl der Brauereien

Die meisten Brauereien gibt es in Dortmund, denn hier gibt es 4 Brauereien pro 100 000 Einwohner. Düsseldorf, Dresden und Nürnberg teilen sich den zweiten Platz mit 3 Brauereien pro 100 000 Einwohner. München fällt mit zwei Brauereien auf 100 000 Einwohner auf den vierten Platz.

Kosten pro Halbe

Das günstigste Bier gibt es in Nürnberg. Hier zahlt man durchschnittlich nur 3,63€ pro Halbe. Dresden liegt mit 3,97€ pro Halbe auf dem zweiten Platz. München landet mit 4,26€ auf dem siebten Platz.

Am besten bewertet

Bei den am besten bewerteten Biergärten landet Bielefeld auf mit 4,43 Sternen Platz 1. Auf Platz zwei liegt Essen mit 4,38 Sternen, gefolgt von Düsseldorf auf Platz drei mit 4,37 Sternen. Die Nürnberger Biergärten fallen bei der Beliebtheit mit 4,35 Sternen auf Platz sechs und München mit nur 4,25 Sternen auf Platz 16.

Auswertung

Wenn man alle Faktoren zusammen zählt landet Nürnberg auf Platz eins! Somit wird die Stadt im schönen Frankenland zur Bierhauptstadt Deutschlands. Verdient, wenn man uns fragt. München landet trotz seiner langen Biertradition nur auf Platz 17. Denn hier gibt es überraschend wenige Brauereien und auch die Preise können nicht mit anderen Städten mithalten.


Biermarken - unabhängig oder Teil eines Großkonzerns?

fein leben
04.11.2022, 17:49 Uhr

Unabhängig oder Großkonzern? Diese Firmen stecken hinter bayerischen Brauereien

Boykott Katar: Alternativprogramm

fein leben
fein rausgehen
20.11.2022, 11:29 Uhr

Boykott Katar: So kannst Du Spaß während der WM haben, ohne sie zu unterstützen

Mona Carl