Im Süden von Erlangen gibt es jetzt eine neue Location zum Bouldern: die "Steinbock"-Halle.
© Harald Sippel, NN
fein leben
feine Stadt
09.01.2022, 13:40 Uhr

Neue Boulderhalle ist eröffnet: Besuch im Steinbock Erlangen

Der Steinbock ist los - jetzt auch in Erlangen. Am Samstag hat die neue Boulderhalle im Stadtteil Bruck eröffnet. Wir haben vor Ort vorbeigeschaut und erste Eindrücke gesammelt.

Die Boulderhalle "Steinbock Erlangen" ist eröffnet, die Inhaber sind mit dem Auftakt zufrieden: "Mehrere Hundert" Besucher schauten am Eröffnungstag bei freiem Eintritt vorbei, wie Geschäftsführer Heinz Gores sagt. "Wir hatten von morgens bis abends gut zu tun." Bis 4 Uhr früh hatten er und sein Team alles vorbereitet. Es hatte sich gelohnt.

"Das Feedback war super", sagt Gores. "Klein, aber fein", habe ein Gast gemeint. Das passe ganz gut. Denn die neue Boulderhalle in Erlangen ist kleiner als die Steinbock-Hallen in Nürnberg und Zirndorf. "Viele sind auch gleich mit dem Rad zu uns gekommen", sagt Gores. Wie man das in Erlangen eben so macht. Einige bekannte Gesichter aus der Szene habe er gesehen, aber auch viele neue. So stellt sich der Geschäftsführer am Standort in der Studentenstadt auf ein junges Publikum ein, die Uni-Gelände in der Innenstadt und auch die Techfak sind nicht weit.

Insgesamt ist die Boulderhalle in Erlangen der fünfte Standort des Unternehmens. Neben Nürnberg und Zirndorf gibt es bereits Hallen in Konstanz und Passau. Demnächst kommt eine in Linz in Österreich hinzu. Ob weitere Standorte in Franken geplant sind, dazu wollte sich Gores auf Nachfrage nicht äußern.

Es gilt 2G-Plus in der Halle

In Erlangen jedenfalls beginnt jetzt das Tagesgeschäft - unter 2G-Plus-Regelung und mit FFP2-Maskenpflicht. Man darf die Maske unmittelbar beim Bouldern und am Sitzplatz im Café abnehmen. Geöffnet ist die Boulderhalle Montag bis Donnerstag, 14 Uhr bis 23 Uhr, sowie Freitag, Samstag und Sonntag, 9 Uhr bis 22 Uhr.

Katharina Taubeneder