Die zweite Woche dieses Jahres steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. 
© Frank Rumpenhorst, dpa-tmn
fein leben
fein rausgehen

Konsum, Kino und Kämpfen für eine bessere Welt: Das sind die Events der Woche

Irgendwie hängt dieser Jahresbeginn ja immer ein bisschen in den Seilen. So ein bisschen erschöpft, vielleicht auch so ein bisschen träge. Körperlich da, aber seelisch und geistig eindeutig noch im Urlaub. Oder inzwischen oder schon wieder sehr urlaubsreif. Wir verraten Dir, wofür es sich in dieser Woche trotzdem lohnt, das Sofa zu verlassen. Unsere Eventtipps.

Hast Du eigentlich Vorsätze für das neue Jahr? Klimabewusster leben, vielleicht. Weniger konsumieren. Lebensmittel mehr bio, regio- und saisonal einkaufen. Dich endlich für etwas engagieren, das Dir am wirklich am Herzen liegt. So in etwa? Vielleicht können Dir die Events der Woche dann dabei helfen, dass diese Vorsätze nicht nur im Nichts verpuffen. Denn egal ob Konsum, Kino oder Engagement: Diese zweite Januarwoche steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit.

Für die Woche eingedeckt: Heizhaus-Wochenmarkt in Nürnberg

Wocheneinkauf am Heizhaus: Auf dem Heizhaus-Wochenmarkt kannst Du Dich mit regionalen Bio-Produkten eindecken.
Moritz Schlenk

Same story jeden Montag: Der Kühlschrank ist leer und in der Obstschale liegt nur noch eine einsame, sehr braune Banane. Zeit für den Wocheneinkauf! Und dafür könnte ein Ausflug zum Heizhaus lohnen. Seit einem halben Jahr findest Du auf dem Heizhaus-Wochenmarkt allerhand regionale Bioprodukte. Zum Beispiel Gemüse von Tristans Biohof aus Emskirchen, Demeterbrote vom Hutzelhof oder Fruchtaufstriche, Senf und Sirup von Irmis MarmeLaden aus Großenseebach nahe Erlangen. Damit das Einkaufen auch ein bisschen Freude macht und nicht nur Stress bedeutet, wirst Du außerdem mit veganen Waffeln verköstigt. Und diesmal ganz neu: Zum ersten Mal werden selbst gemachte Mochis, dieses japanische Süßgebäck aus Klebreis, beim Heizhaus verkauft.

Den Wochenmarkt kannst Du immer montags von 16 Uhr bis 19 Uhr in der Wandererstraße 89 besuchen. Am 10. Januar geht der erste in 2022 über die Bühne.

Die Wölfe sind zurück: Agendakino von Bluepingu im Babylon-Kino in Fürth

Kein Tier polarisiert in Europa wohl so stark wie der Wolf. Und doch erobert er sich langsam seinen natürlichen Lebensraum zurück. 
Lino Mirgeler, dpa

Zwischen streng geschützt und erbittert gejagt: Es gibt wahrscheinlich nicht viele Tiere in Europa, die so stark polarisieren wie der Wolf. Nachdem er 150 Jahre lang als ausgerottet galt, erobert er sich langsam aber stetig seinen Lebensraum zurück. Und löst damit heftige Debatten aus. Der Schweizer Dokumentarfilmer Thomas Horat hat sich auf Spurensuche begeben. Wie wird wo mit der Rückkehr des Wolfes umgegangen und mit welcher Begründung?

Den Film "Rückkehr der Wölfe" aus dem Jahr 2019 kannst Du am Montag, 10.01., um 18 Uhr im Babylon-Kino (Nürnberger Straße 3) in Fürth sehen. Anschließend hat das Publikum die Möglichkeit, mit Dr. Dag Encke, dem leitenden Direktor des Tiergartens Nürnberg, ins Gespräch zu kommen. Die Filmvorführung ist Teil der Reihe Agenda 2030. Alle acht Wochen wird im Babylon ein Film zu Fragen der ökologischen, ökonomischen oder sozialen Gerechtigkeit gezeigt, über den anschließend diskutiert werden kann.

Wie bei allen Filme dieser Reihe ist der Eintritt frei.

Global denken, lokal handeln: Monatstreffen von Bluepingu

Bluepingu e.V. setzen sich für Nachhaltigkeit, Klimagerechtigkeit und ressourcenschonendes Leben ein. Auf dem Bild zu sehen sind vor der Schaufensterausstellung zum Nürnberger Weltacker: Manfred und Barbara Schmitz, Innovation und Zukunft Stiftung; Veronika Zucker, Nürnberger Staatsphilharmoniker (am Bildschirm); Prof. Ingrid Burgstaller, TH Nürnberg; Katrin Schwanke und Sofia Manewitsch, Bluepingu e.V.; Irene Bauer, TH Nürnberg
Bluepingu e.V.

Die Kinoreihe Agenda 2030 wird auch von Bluepingu mitveranstaltet. Als eingetragener und gemeinnütziger Verein aus der Region Nürnberg / Fürth stellt Bluepingu immer wieder Projekte und Veranstaltungen zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und -gerechtigkeit und grüne, ressourcenschonende Stadtplanung auf die Beine. Zum Beispiel ist in Kooperation mit der TH Nürnberg und der Innovation und Zukunft- Stiftung eine Schaufensterausstellung im Zukunftsmuseum in Nürnberg entstanden, die auch aktuell noch zu sehen ist. In dieser Ausstellung geht es um den Weltacker, der auch in Nürnberg seinen Platz finden soll - also um die Frage, wie und wo sich in Nürnberg ein Acker verträglich urbanisieren ließe, und wozu das eigentlich gut sein könnte.

Du hast Lust bekommen, Dich selbst bei Bluepingu zu engagieren, oder einfach mal zu gucken, was da so passiert?

Am Donnerstag, 13.01., von 19 Uhr bis 21 Uhr hält Bluepingu sein Monatstreffen online über Jitsi ab. Wenn Du dazustoßen möchtest, dann melde Dich am besten per Mail unter info@bluepingu.org an. Weitere Infos findest Du hier.

Kleiderschrank aufmöbeln mit Vinokilo in Nürnberg

Europas größtes Vintage-Kilo-Sale Vinokilo gastiert wieder im Parks. 
Günter Distler

Es ist ja schon immer so ein blödes Dilemma: Einerseits lässt sich nicht leugnen, dass Shoppen irgendwie einfach glücklich macht. Andererseits ist zu viel Konsum ja auch nichts, und bei den meisten Fast-Fashion-Brands darf man lieber nicht zu genau drüber nachdenken, was alles an dem Pulli, den man da trägt, in Sachen Arbeitsbedingungen in der Herstellung und Ressourcenverbrauch so dranklebt.

Eine Möglichkeit dieses Dilemma zu umschiffen, könnte sein, einfach das zu kaufen, was sowieso schon in der Welt ist: Second Hand.

Zum Beispiel bei Vinokilo. Vinokilo ist Europas größter Vintage-Kilo-Sale, bei dem Du nicht nur online shoppen kannst, sondern auch immer wieder vor Ort in Pop-Up-Stores. Am Freitag, 14., und am Samstag, 15.01., kommt Vinokilo nun wieder ins Parks im Nürnberger Stadtpark (Berliner Platz 9). Freitags kannst Du von 12 Uhr bis 20 Uhr durch Klamotten stöbern, samstags von 10 Uhr bis 18 Uhr.

Aufgrund der aktuellen Lage musst Du Dir allerdings im Vorhinein ein kostenfreies Ticket bzw. einen Timeslot buchen. Am besten kannst Du das direkt auf der Website vom Parks.

Achtung: Für diese Indoor-Shopping-Veranstaltung gilt 2G+, das heißt, Du musst entweder geimpft oder genesen sein und zusätzlich ein negatives Schnelltestergebnis vorweisen können. Oder deine Booster-Impfung ist schon länger als 15 Tage her, dann entfällt für Dich die Testpflicht.

Günstige "Klamotzkis" aus der Region: Lagerverkauf und Sale bei La Cola

 Regional trendy "Klamotzkis" shoppen: La Cola räumt sein Ladenlager in Nürnberg. Auf 1.000 "Klamotzkis" gibt es 50% Rabatt.
Pixabay

Du möchtest trendy Second Hand-Mode shoppen und dabei noch ein regionales Unternehmen unterstützen? Dann kannst Du da auch beim Lagerverkauf von La Cola in Nürnberg. Auf über 1.000 "Klamotzkis" ist 50 % Rabatt.

Auch dieser Sale ist am 14. und am 15.01.2022, freitags von 13 Uhr bis 20 Uhr, und samstags von 12 Uhr bis 18 Uhr. Das Ladenlager von La Cola in Nürnberg findest Du in der Munkerstraße 8.

Hier erfährst Du, warum La Cola ihren Standort in Fürth aufgegeben haben:

feine Stadt
fein leben

LaCola in Fürth schließt

Und, weils so schön ist, hier noch unser Ladenporträt:

fein leben
feine Stadt

Happy Birthday! La Cola feiert mit Special

An diesen Orten kannst Du Dich in Deiner Hood Schnelltesten lassen:

fein leben
feine Stadt

Mit Kartenübersicht: Hier kannst Du Dich in Deiner Hood testen lassen

Dir ist trotzdem lieber nach einer gemütlichen Woche zu Hause? Hier findest Du fünf Tipps für gute Doku-Podcasts:

fein leben

Geschichten über Menschen, das Gestern und gegen den Hass: 5 Tipps für alle Doku-Podcast-Freunde

Bernadette Rauscher