Karottensuppe, serviert im Suppdiwupp.
© Ferdinand Pillenstein
fein genießen
15.09.2022, 12:02 Uhr

„Hier muss es Suppe geben - wie von Oma!“: Suppdiwupp mit neuer Location

Ein kleiner Post lässt Dein Herz höher schlagen: Vor einigen Stunden gab das Suppdiwupp-Team bekannt, einen neuen Laden aufzumachen. Noch ist noch einiges geheim, wir warten trotzdem schon gespannt auf das neue Lokal.

„Hier muss es Suppe geben - wie von Oma!“

Überglücklich und voller Vorfreude gab das Suppdiwupp-Team eine tolle Nachricht bekannt. "Ein kleines Juwel im Westen Nürnbergs, fiel uns glücklicherweise vor einigen Monaten vor die Füße. Wir haben uns sofort schockverliebt.", so schrieben sie es am vergangenen Abend via Instagram. Ab diesem Zeitpunkt war bekannt, dass es bald im Nürnberger Westen einen Suppdiwupp-Laden geben wird. Zwar steckt das Team noch mitten in den Umbaumaßnahmen, trotzdem können sie es, genauso wie wir, kaum erwarten, bis es losgeht. Das Datum der Eröffnung ist noch nicht bekannt. Sobald es mehr dazu gibt, erfährst Du es auf fein-raus.de

Die Umbauten sind bereits im vollen Gange.
Instagram @suppdiwupp

Regionale Suppe sowie regionale Baustoffe

In Zusammenarbeit mit Sadna, einem Studio für zeitgenössischen Möbelbau, stellt das Team von Suppdiwupp einen hübschen Laden auf die Beine, der mit der alten Bausubstanz zum Leben erweckt und in Form gebracht wird. Dabei wird Kiefernholz aus Erlangen verwendet sowie Stein aus der Region.

Vorherige Metzgerei als Inspiration

Auch die Richtung, in der das Konzept der Speisekarte gehen soll, ist bereits bekannt. Da im Gebäude früher eine Metzgerei betrieben wurde, wird das Speiseangebot in diese Richtung gehen. Aber natürlich steht ganz oben auf dem Plan: Köstliche Suppe wie von Oma anbieten.


Café Frau Elster macht ein Crowdfunding

In diesen vier Wänden wird es bald Suppe geben.
Instagram @suppdiwupp

Antonia Raum