Wir tun was gegen Deine Sehnsucht nach Barbesuchen, Cocktails und Longdrinks. Eben diesen ausgelassenen Kneipenabenden.
© pixabay
fein rausgehen
feine Stadt
fein genießen
04.01.2022, 17:15 Uhr

Große Vermissung: Unsere Lieblingsbars in Nürnberg

Hach ach. Rausgehen, mit lieben Menschen zusammensitzen, neue Leute kennenlernen und dazu gute Musik und noch bessere Drinks. Vielleicht liegt es am regnerischen Januar-Blues, aber bei uns ist eine ganz große Bar-Vermissung am Start! Und manchmal hilft ja ein bisschen Nostalgie gegen das große Vermissen. Wir haben Dir unsere 12 liebsten Bars in Nürnberg zusammengestellt.

Hast Du Dir schon Gedanken darüber gemacht, worauf Du Dich eigentlich so freust im neuen Jahr? Manchmal geht das zwischen all den guten Vorsätzen und all dem Müssen ja ein bisschen unter. Was wird richtig gut in diesem Jahr? Es gibt eine Sache, die Du auf keinen Fall auf dieser Liste vergessen darfst: Dass sich die pandemische Lage irgendwann wieder entspannt und die Bars wieder öffnen können! Um das Vermissen ein bisschen erträglicher zu machen und gleichzeitig die Vorfreude zu schüren, stellen wir Dir unsere 11 Lieblingsbars in Nürnberg vor.

Arsch und Friedrich, Untere Baustraße 14

Na ja, eigentlich ist das Arsch und Friedrich schon so etwas wie der "Place to go" in der Südstadt, oder? Ach, wie sehr wir es vermissen: Das gemütliche Beisammensein auf der alten Ledercouch zwischen Stickern und Bildern. Dazu Rap am Donnerstag oder andere fantastische Live-Acts in dieser Institution der Nürnberger Subkultur, dieser schnottrige Charme. Seit fast zehn Jahren wird das Arsch und Friedrich von einem Kollektiv betrieben, um die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen, aber vor allem auch, um die Hierarchien flacher werden zu lassen. Doch nicht nur unternehmens- sondern auch gesellschaftspolitisch hat das Kollektiv eine klare Meinung und zeigt immer wieder gegen jede Form der Diskriminierung Haltung.

Blok, Königstraße 76

Stimm schon mal die Instrumente und öle Deine Stimme: Heuer muss ein Ständchen gesungen werden. Das Blok wird nämlich tatsächlich schon 10 Jahre alt! Seit 10 Jahren versorgt uns die artsy Nürnberger Szenebar am Klarissenplatz mit gut gemachten Drinks und immer wieder verschiedenen Live-DJs und -DJanes. Schick, unprätentiös und, unserer Meinung nach, mit einem der besten Moscow Mules der Stadt gesegnet.

Gin und Julep, Bindergasse 12

Wer, wenn es die Situation wieder zulässt, mal wieder so richtig feine Cocktails und Longdrinks genießen möchte, der ist bei Gianni Ripa, Barmeister und "Mixologe" im Gin and Julep genau an der richtigen Adresse. Für seine Cocktails ist Ripa schon mehrfach ausgezeichnet worden. Und im Frühjahr letzten Jahres hat er sogar den Nvremberga Gin gebraut und die Nvremberga Gin Distillery ins Leben gerufen! Definitiv also ein Punkt mehr auf der To-visit-Liste, wie wir finden!

Hier erfährst Du mehr über Nürnbergs Gin:

fein genießen
12.11.2021, 11:47 Uhr

Neue Nvremberga Gin Kreation

Hannemann, noch: Johannesgasse 22

Retro-Studi-Charme im Hannemann
Eduard Weigert

Craft Beer und Cocktails, Live-Musik und ein kultiger, liebevoller Wirt: Eigentlich schätzten wir Norman Hannemanns Bar immer für seine studentische, Wohnzimmerwohlfühl-Atmosphäre - alte Schulbänke, Retro-Sessel, fränkische PopArt an den Wänden, u.a. schon von Bogy Nagy. Ob und wo wir diese Wohlfühlatmo aber in Zukunft finden können, ist noch nicht ganz klar; der Pachtvertrag für die Johannesgasse 22 wurde dem Wirt gekündigt.

Aber wo auch immer die neue Location sein wird - wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Hannemann!

Hier erfährst Du mehr über die Suche Hannemanns nach einer neuen Bleibe:

fein genießen
feine Stadt
fein rausgehen
04.01.2022, 11:55 Uhr

Das Hannemann sucht noch nach seiner Zukunft

Mata Hari, Weißgerbergasse 31

Seit 27 Jahren beglückt das Urgestein Mata Hari Nürnberg nun schon mit sehr guter, "handgemachter" Musik auf Vinyl und CD, gemütlichem Beisammensein, feinen Drinks und manchmal auch mit guuutem Kuchen. Im Herbst hat die Bar in der Weißgerbergasse 31 dafür sogar den ersten Nürnberger Popkulturpreis "GUNDA" in der Kategorie "(Kultur-)Ort" abgesahnt! Auf all die bedeutsamen Momente, die wir an diesem kleinen, aber so feinen Kulturort noch sammeln dürfen!

Blume von Hawaii, Weinmarkt 16

Ein bisschen der Welt entfliehen mitten in Nürnbergs Innenstadt: In der "Blume von Hawaii" am Weinmarkt ist genau das möglich. Als sogenannte Tikibar bekommst Du dort vor allem viel Rum und sämtliche Mixturen, die sich mit Rum so anstellen lassen. Aber selbst, wenn Du kein Rum-Fan sein solltest, musst Du Dir keine Sorgen machen: Die "Blume von Hawaii" hat ein Sortiment von über 60 verschiedenen Gins und 50 Whiskeys! Das ganze in maritim-karibischem Ambiente, viel Bambus, Tikis und Steingötzen und natürlich: mit vielen bunten Blumen. Urlaubsfeeling pur im öden Stadt-Grau!

Herrengedeck, Schlotfegergasse 36

Entgegen dessen, was der Name vermuten lässt, dürfen natürlich nicht nur die Herren der Schöpfung in diese feine Bar in der Schlotfegergasse 36. Die VIP-Lounge dort ziert seit Neuestem eine kleiner Bücherei - ist fancy, finden wir! Im Sommer wirds ebenfalls loungig - mit der Terrasse, die das Team vor der Fassade der Bar aufzieht, und von der aus man die Sicht auf eine prächtige Fachwerkhausreihe gegenüber hat. Im kommenden Mai feiert das Herrengedeck übrigens sein dreijähriges Bestehen. Wir lieben die ausgetüftelten Drinks, die immer mit einer extra eleganten oder aparten Note serviert werden.

Downtown, Obere Schmiedgasse 5

Schon der Weg, die Stufen hinunter, sind wie eine Zeitreisekapsel - und unten fühlst Du Dich wie vermutlich in Harlem in den 70ern. Dort in der Oberen Schmiedgasse ist mit der Downtown ein Ort für viel Haar, Bootleg-Jeans und geile Plateau-Schuhe. Die Mucke dort fetzt, wenn Du allerdings ein:e Mach1-Fan bist, bist Du hier vermutlich falsch, denn es erschallen Disco-Oldies, Funk und Alltime-Favs. Die Diskokugel blitzt Dir ins Auge und Du möchtest tanzen bis zum Morgengrau. Falls Du müde wirst: Die Masse hält Dich in der wirklich kleinen Bar schon oberhalb des Bodens.

Saigon Bar, Lammsgasse 8

Auch die Saigon hat den Extra-Retro-Look im geilem Orange - hier gibt es sogar einen Lampenschirm aus alten Kassetten. Diese Institution der Kneipenszene der Stadt, hier in der Lammsgasse 8, serviert Dir alles zwischen Bier und Wein. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass die Jacky Colas mit sehr viel Liebe (also einer extrem guten Mischung ;)) bereitet werden.

Harlėm Bar, Luitpoldstraße 9

"drinks, hangaround, livingroom, warmupper": So beschreibt sich die Harlėm selbst. In coolen, verspielten und gemixtem Design legen hier normalerweise Turntablerocker zu Deinem Longdrink auf - Massive Attack oder Michael Jackson. Dazu gibt es immer wieder Live-Gigs (u.a. von der wundervollen Ki‘Luanda, im Post oben). Genießen kannst Du auf den cognacfarbenen Couches und den naturbelassenen Tischen. Finest moments hier gehabt!

Mono Bar, Grasersgasse 1

Die Mono in der Klaragasse kämpft wie alle anderen hart ums Überleben und hat zu einer Startnext-Kampagne aufgerufen, mit der Du den Erhalt der alteingessenen Kneipe sichern könntest. Die Mono ist der Schuppen, an dem Vinyl noch ne dicke Rolle ergattert und auch hier ist alles ein wenig retrocharmant. Im Sommer kannst Du im kleinen Gärtla gemütlich sitzen.

Vintage Bar, Irrerstraße 5

Schick und gehoben geht es in der Vintage Bar im Sebalder Viertel zu. Die geschnörkelte Tapete, die dunklen Sitzmöbel und die Spiegel an der Wand erinnern an französische Bars oder Bistros. Dekadent, im guten Sinne! Das fünfte Mal in Folge hat das Food- und Genießermagazin Falstaff die Vintagebar als tolle Adresse erwähnt. Finden wir so absolut richtig! Darauf einen Horses Neck! Weiter so!


By the way: Wenn Du mehr aus der Welt der Restaurants und Bars in Erlangen, Nürnberg und Fürth erfahren willst, dann hol Dir die kostenlose fein raus-App für iOS- und Android-Geräte.


Hungrig nach Sommer, Drinks und einem Cocktail in der Hand?

Neu in der Barszene Nürnbergs ist dieser Laden:

fein genießen
fein rausgehen
21.12.2021, 11:07 Uhr

Neueröffnung in Nürnberg: Heinrich's Bar

Bernadette Rauscher/Andrea Munkert