Im neuen Café Pique Nique in Nürnberg erhältst Du süßes oder herzhaftes französisches Gebäck
© PR
fein genießen

Französisches Gebäck im Augustinerhof

Erinnert ein wenig an Paris oder überhaupt die französische Lebensart: Das neue Tagescafé Pique Nique hat im Augustinerhof Nürnberg eröffnet. Dahinter stecken in Nürnberg nicht unbekannte Gastronomen.

Fast wie an der Seine, nur halt an unserer geliebten Pegnitz: Das Café Pique Nique will Pariser Flair in die Nürnberger Altstadt bringen: Dort findest Du eine große Auswahl an französischen Backwaren und Patisserie-Kreationen. Dazu kannst Du eine Tasse Kaffee mit Bohnen aus dem Hause Rösttrommel an den französischen Bistrotischen oder am langen Bartresen trinken.


Mehr News aus der Gastronomie findest Du in unserem Ressort fein genießen.


Zu den herzhaften Snacks gehören neben den bunten (!), belegten Bagels zum Beispiel Ficelles, das sind dünne Baguettes, die unter anderem mit hausgemachtem Pastrami oder Gemüse in Provence-Art belegt sind.

In der süßen Ecke triffst Du auf Bicolor-Croissants mit Nüssen, deren Teig wird immer wieder ausgerollt und zusammengeschlagen wird, sodass die süßen Snacks am Ende aus 27 Schichten bestehen und so schön fluffig werden. Logo: Auch die Baiser-Gebäcke schlechthin - Macarons - sind hier in den Geschmacksrichtungen Schoko, Pistazie, Passionsfrucht, Vanille und Himbeer-Schoko in der Auslage. Die kommen aus dem Tafelzier (liegt ein paar Ecken weiter), einer der Betriebe des umtriebigen Gastronomen Jens Brockerhof, der nun auch neben Omar Schmelzer Geschäftsführer des Pique Nique ist. Brockerhof betreibt neben dem Pique Nique und der Edel-Patisserie Tafelzier unter anderem den Catering-Service El Paradiso und das Sternerestaurant SoSein in Heroldsberg.


Das Stadtparkcafé Fürth hat neue Pächter.


Geöffnet hat das Café im neugestalteten Augustinerhof (1) unter der Woche morgens bereits ab 6.30 Uhr, an dem beiden Wochenendtagen ab 7.30 Uhr.

Andrea Munkert