Das Figurentheaterfestival 2021 beginnt am kommenden Freitag. Viele internationale Kollektive werden ihre Aufführungen virtuell und zum Teil auch interaktiv präsentieren. 
© Marcandrea
fein rausgehen

Diese digitalen Events erwarten Dich diese Woche

Figurentheaterfestival, Studi-Party oder "pleasure moments" mit House und Techno: Diese Woche wird kulturell bunt. Wir haben wieder 5 feine Events für Dich aus dem Fundus gekramt.

Donnerstag, 6. Mai

Die Friedrich-Alexander-Uni (federführend die WiSo) ermöglicht es Dir, endlich wieder mit Deinen Kommilitoninnen und Kommilitonen anzustoßen und zu quizzen. Bei der digitalen Studi-Party via Zoom am Donnerstag ab 19 Uhr spielen die Teilnehmenden auch gemeinsam „Icebreaker“. Für die, die neu sind: Insgesamt gibt es 10 Runden, in denen Du lustige Fragen beantwortest, spielt und Du so andere besser kennenlernt, denn: In jeder Runde triffst Du neue Studis, mit denen Du betrunkener werden kannst, wenn Du willst. Für die Anmeldung bei „Icebreaker“ benötigst Du einen Google-Account. Zur Zoom-Party geht es hier.

Im LeseSalon des E-Werks in Erlangen ist diesen Donnerstag Autorin Shida Bazyar zu Gast. Der Stream beginnt um 20 Uhr auf YouTube sowie als Facebook-Event. In ihrem großartigen und aufwühlenden Roman "Drei Kameradinnen" legt Bazyar den Fokus auf Freundschaft als Band, das gegen alle Widrigkeiten stabilisieren kann. Shida Bazyar zeigt in aller Konsequenz, was es heißt, aufgrund der eigenen Herkunft immer und überall infrage gestellt zu werden, aber auch, wie sich Gewalt, Hetze und Ignoranz mit Solidarität begegnen lässt.

Freitag, 7. Mai

Eine Küchenshow, in der mit Essen gespielt wird, oder ein Stück über den "Kult der toten Kuh": Am Freitag läuten die Städte Erlangen, Nürnberg, Fürth und Schwabach das Internationale Figurentheaterfestival ein. Das wird nun vom 7. bis 16. Mai komplett als digitale Sonderausgabe über die Bühne gehen.

Dass Figurentheater längst nicht mehr nur Puppentheater ist, sondern mit anderen Sparten und künstlerischen Genres spielt, wird auch diesmal vorgeführt. Mehr als 20 Projekte, die alle eigens für den virtuellen Raum geschaffen wurden, sind an den zehn Festivaltagen zu erleben. Einige funktionieren über Zoom, andere laufen über eine Homepage. Oliver Zahn etwa wird seinen Beitrag „Lob des Vergessens“ als Bildschirmperformance nur mit Musik und beschriebenen Textfeldern präsentieren.
Ein großer Teil des Angebots ist außerdem interaktiv. So kann man sich im Stück der Gruppe Interrobang über Kindererziehung austauschen, mit dem Fringe Ensemble eine fiktive Metropole bauen oder mit der Compagnie Sint alternative Wahrheiten austauschen.
Per Telefon ist dagegen einer der „600 Highwaymen“ aus den USA zu erreichen, die Schweizer Künstlerin Laura Tontsch lädt unter dem Titel „Der Kult der toten Kuh“ zum Instagame auf Instagram, und via App kommen zwei Tänzerinnen glatt ins Wohnzimmer der Zusehenden. „Florschütz & döhnert“, Ragi Martin und Laia RiCa werden ihre Auftritte live aus dem Erlanger Experimentiertheater streamen. Ebenfalls als kulturelle Nahversorgung läuft das Projekt des Nürnberger Theaters Salz + Pfeffer, das seine „Puppen auf Urlaub“ zu Gastfamilien schickt und darüber einen Film dreht.
Und auch in der Nürnberger Innenstadt kannst Du dem Figurentheaterfestival begegnen. Im Schaufenster des Glasbaus am Künstlerhaus wird ein experimenteller Film der Künstlerin „Angry Wife“ in Dauerschleife zu sehen sein. Das Quellkollektiv zeigt dort durchgängig seine Animation „Knick Tick“, an der Du Dich auch beteiligen kannst.
Noch mehr Theater verspricht eine Filmreihe, die das Nürnberger Filmhaus in seinem digitalen Kino 3 zum Festival präsentiert.



Alle Ablaufpläne, Termine und Links findest Du auf dem Facebook-Profil des Festivals sowie auf der Webseite.

Mehr Events und Tipps aus Deiner Stadt findest Du in unserem Ressort fein rausgehen.

Samstag, 8. Mai

Das Performance-Kollektiv Schmarrnintelligenz Nürnberg und das Heizhaus zeigen Dir am Samstag ab 19 Uhr "Zwischenstand: Wahrheit - Episode Heizhaus". Darin befassen sich die Theaterschaffenden im kostenlosen digitalen Theaterspiel via Zoom mit der Flut an Informationen, die tagtäglich auf uns einströmen. Wem kann man noch vertrauen? Wem nützt was? Die Gruppe begibt sich auf die Suche nach Verschwörungen und Verschwörungserzählungen im Netz. Auf einem schmalen Grat zwischen Gesellschaftskritik und Ideologie werden Enthüllungsvideos gesichtet, Messenger-Gruppen studiert und Expertinnen und Experten kontaktiert. Anschließend bieten das Kollektiv und das Soziokulturprojekt Heizhaus ein Nachgespräch ein. Anmelden kannst Du Dich per E-Mail an info@schmarrnintelligenz.de, die Zahl an Teilnahmeplätzen ist begrenzt.

Am Samstag ab 20 Uhr läutet DJ MAD vierstündige "pleasure moments" ein. Dann streamt er über die neue Plattform lets-go-digital.net feinsten House und Electro Sound für Dich. Die kostenlose digitale Veranstaltung ist eine Initiative von Schmitt99 Events und dem Club Der Cult in Nürnberg-Doos.

amu/bin