Genieße das Wetter zwischen den Bäumen am Jägersee.
© Privat, NNZ
fein leben
fein rausgehen
14.05.2022, 07:00 Uhr

Diese 7 Badeseen kannst Du mit dem 9-Euro-Ticket bereisen

Hier kommst Du billig davon: Das Neun-Euro-Ticket bietet Dir an, drei Monate lang, genauer gesagt von Juni bis August, für 9 Euro pro Monat mit dem Zug zu fahren. Nicht nur zur Arbeit, auch einige Ausflugsziele kannst Du mit dem Ticket bereisen. Im Bezug auf das aktuelle Wetter bietet es sich Dir an, Badeseen anzustreben. Welche Du mit dem günstigen Fahrschein anpeilen kannst, verraten wir Dir hier. Alle Fahrten beginnen am Nürnberger Hauptbahnhof.

Vorab: Es bietet sich bei jeder Route an, ein Fahrrad dabei zu haben, denn viele Seen werden letztendlich mit einem Fußweg erreicht. Die Fahrradmitnahme im Zug ist per se nicht im Ticket enthalten.

Naturbad Dechsendorfer Weiher

Der Dechsendorfer Weiher oder auch Großer Bischofsweiher genannt, gehört für alle aus dem Umkreis Erlangen zu einem beliebten Badesee und ist nicht weit vom Baggersee in Baiersdorf entfernt. Mit einem Grillplatz, Sanitären Anlagen, Kiosken und Restaurants um den Weiher, ist er für Dich und Deine Freund:innen genau der richtige Ort für eine Abkühlung. Der Kiosk hat derzeit jedoch geschlossen.

Die Anreise

Am Nürnberger Hauptbahnhof geht es in einen RE, der in Erlangen hält. Von dort aus steigst Du in den Bus 203, der nach Höchst.(A) Schwedensch. fährt. Nach acht Minuten steigst Du in der Dechsendorf Weisendorfer Straße aus. Von dort aus hast Du einen 18minütigen Fußmarsch vor Dir, bevor Du den Weiher erreichst.

Gertis Kiosk am Ostufer des Dechsendorfer Weiher ist seit acht Monaten wegen Renovierung dicht.
Klaus-Dieter Schreiter, NN

Geheimtipp - Der Dennenloher See

Der kleinste See im Fränkischen Seenland ist der Dennenloher See. Er ist eingebettet in ein großes Waldgebiet. Umgeben ist er von Liegewiesen, auf denen die Badegäste sich ausruhen können. Ein Kiosk, Bootsverleih, und ein Kinderspielplatz samt Tretbecken für Kneipp-Behandlungen sind ebenso vorhanden. Neben dem See verläuft der Limesweg, auf dem Du mehr zur römischen Geschichte Frankens erfahren kann.

Die Anreise

Nachdem Du Dich vom Nürnberger Hauptbahnhof nach Ansbach mit dem RE90 auf den Weg gemacht hast, begibst Du Dich auf eine knapp einstündige Fahrt mit dem Bus 739 in Richtung Wassertrüdingen Realschule. An der Halstestelle Abzw. Dennenlohe (Unterschwan) steigst Du aus und begibst Dich auf einen 20-minütigen Fußmarsch. Das kleine Gewässer liegt im Landkreis Ansbach. Die Adresse ist: Dennenloher See 1 in Unterschwaningen.

Der Altmühlsee

Der Altmühlsee gehört zu den schönsten Seen in Bayern. Neben Sonnenbaden und Schwimmen bietet er viele Möglichkeiten, etwas zu unternehmen. Eine Runde Minigolf geht immer. Am Seezentrum Schlungenhof wartet eine Anlage mit 18 Bahnen auf Dich und Deine Begleitung. Ein 13 Kilometer langer Rad- und Wanderweg fasst den See ein. So kannst Du das Gewässer und seine Umgebung in allen Facetten erkunden und Dir den schönsten Strand aussuchen. Eine komplette Umrundung des Sees ist eher per Rad zu empfehlen. Dabei kommst Du verschiedenen Stränden vorbei. Auch Wassersportfans kommen hier auf ihre Kosten. Surfer und Kiter finden am Altmühlsee ideale Bedingungen vor. Wenn Euch das passende Material fehlt, kannst Du dieses im Surfzentrum ausleihen. Kurse für Anfänger werden auch angeboten. Das Ausflugschiff „MS Altmühlsee“ verbindet die Freizeitzentren während der Sommersaison miteinander. Einen Teil des See nimmt die Vogelinsel ein. In diesem Naturschutzgebiet entstand ein Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere.

Die Anreise

Vom Nürnberger Hauptbahnhof geht es mit dem RE60 in Richtung Treuchtlingen. Die Fahrt endet nach 30 Minuten in Pleinfeld. Von dort aus geht es mit dem RB62 nach Gunzenhausen. Mit der Bahn 642.4 fährst Du bis nach Schweina. Bis zum Badesee ist es ein 10 minütiger Fußmarsch.

Der Altmühlsee bietet Dir viele Aktivitäten, die Du unternehmen kannst.
imago images/Alexander Rochau, NN

Der Happurger Baggersee

Neben dem Happurger Stausee, bei dem das Baden äußerst untersagt ist, bietet Dir der Baggersee in unmittelbarer Nähe einen gemütlichen Spot zum schwimmen an. Der Badesee ist vor allem einfach mit dem Zug zu erreichen.

Die Anreise

Vom Nürnberger Hauptbahnhof geht es mit der S1 in Richtung Hartmannshof nach Happurg. Nach rund 35 Minuten und 15 Haltestellen bist Du am Happurger Bahnhof. Von dort aus hast Du einen rund fünf bis zehn minütigen Fußmarsch über Trampelpfade vor Dir, ehe Du am Baggersee ankommst. Auf der anderen Seite des Sees befindet sich ebenfalls ein Restaurant, bei dem Du Dir die ein oder andere Kleinigkeit kaufen kannst.

Geheimtipp - Der Birkensee

Der Birkensee gilt immer noch als Geheimtipp - obwohl ihn alle kennen. Es handelt sich um einen touristisch nicht erschlossenen See, weswegen dieses Gewässer einen speziellen Reiz auf viele ausübt und ihn sehr beliebt macht. Nachdem Du Dein Auto geparkt hast, musst Du 10 bis 20 Minuten Fußmarsch auf Dich nehmen, bevor Du am See ankommst. Gerade der östliche Teil ist beliebt. Komplett von Bäumen umrandet, liegt der Birkensee malerisch in der Landschaft. Der Südteil des Sees bietet hohes Gras, in dem Du ungestörter liegen kannst. Für Snacks und Getränke ist vor allem am Wochenende gesorgt, denn ein mobiler Kiosk ist für das leibliche Wohl vor Ort. Der Birkensee wird auch von Nacktbadenden genutzt. Der Birkensee liegt im Naherholungsareal Röthenbach neben Diepersdorf im Landkreis Nürnberger Land.

Die Anreise

Vom Nürnberger Hauptbahnhof kannst Du Dich mit der S1 in Richtung Hartmannshof in Richtung Birkensee bewegen. Nach einer 14-minütigen Fahrt steigst Du in Röthenbach (Pegnitz) aus. Von dort aus geht es weiter mit dem Bus 331 in Richtung Weißenbrunn (Leinbg) Hauptstraße. Nach fünf Haltestellen steigst Du in Renzenhof aus. Von dort aus nimmst Du Deinen Fußmarsch auf.

Birkensee zwischen Schwaig und Diepersdorf.
Bayerische Staatsforsten / Forstbetrieb Nürnberg

Der Baiersdorfer Baggersee

Falls Du aus der Nähe von Erlangen kommst und keinen weiten Weg auf Dich nehmen willst, ist der Baggersee in Baiersdorf perfekt. Von Nürnberg sind es ungefähr 30 Kilometer mit dem Auto. Vor Ort findest du auch Parkplätze, von wo aus ein Weg zum See führt. Wichtig ist, dass nur im größeren der beiden Seen (Ausee) das Baden erlaubt ist. Warum der Baggersee Baiersdorf auf Deiner diesjährigen To-Do-Liste stehen sollte? Hier kannst Du komplett abschalten und ganz wie im Urlaub den Sand an den Füßen genießen. Zusätzlich gibt es hier auch einen FKK-Bereich.

Die Anreise

Vom Nürnberger Hauptbahnhof geht es in die S1 Richtung Forchheim. Nach einer halben Stunde kommst Du an der Station Baiersdorf an, wo Du von dort aus nach 20 Minuten-Laufmarsch am Baggersee ankommst.

Der Hahnenkammsee

Der zweitkleinste See der fränkischen Seenplatte ist besonders familienfreundlich. Für die Kleinen gibt es im flachen Uferbereich einen extra abgetrennten Nichtschwimmerbereich. An Land können sich Kids auf dem großzügigen Spielplatz austoben. Auf dem langen Strand kannst Du Dich schön in der Sonne räkeln oder Sandburgen bauen. Wer nicht gerne auf Sand liegen möchte, der kann die Liegewiesen nutzen. Die Bäume spenden hier angenehmen Schatten. Als Freizeitangebote stehen ein Tretboot- und Pedelec-Verleih, ein Beach-Volleyballfeld und Tischtennisplatten zur Verfügung. Um den See führt ein drei Kilometer langer Rundwanderweg, den Du zu Fuß oder Rad erkunden kannst.

Die Anreise

Am Nürnberger Hauptbahnhof steigst Du in den RE60 Richtung Treuchtlingen. Nach 45 Minuten Fahrt steigst Du an der Endstation aus. Von dort aus geht es mit dem Bus 887 Richtung Döckingen Mitte weiter, wo Du an der Haltestelle Hechlingen a.See Ursheimer Straße aussteigst. Nach einem dreiminütigen Fußweg bist Du auch schon am See angekommen.

Hier lässt es sich bei schönem Wetter aushalten.
Zweckverband, NN

Eine Tour mit dem 9-Euro-Ticket

fein leben
10.05.2022, 13:35 Uhr

Alles was Du über das Neun-Euro-Ticket wissen musst

Rainer Bayer