Auch 2022 ging es im fränkischen Polizeialltag teils lustig und teils skurril zu.
© Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild
fein leben
17.09.2022, 14:52 Uhr

Die skurrilsten Polizeimeldungen aus 2022

Ob aufregende Tierrettungseinsätze, ungewöhnliche Diebstähle oder flüchtende Täter: Die Polizei wurde auch im Juli 2022 wieder mit kuriosen Fällen konfrontiert.: Auch 2022 ging es im fränkischen Polizeialltag teils lustig und teils skurril zu. Das sind die Favoriten aus der Redaktion.

Kurioser Polizeieinsatz: Betrunkener Teenager entwickelt Zuneigung zu einer Deko-Gans

Am Sonntagabend hat ein alkoholisierter 17-Jähriger im oberfränkischen Lichtenfels den dortigen Polizeibeamten einen nicht alltäglichen Einsatz beschert. Zeugen beobachteten den Teenager, wie er eine Deko-Gans umarmte und mit sich herumtrug. Als die Polizei auf das ungleiche Paar traf, gings mit der Gans im Arm und den Beinen in der Hand auf die Flucht.

Auf die Gans traf der alkoholisierte 17-Jährige in der Coburger Straße. Die Dekorationsfigur tat es dem 17-Jährigen derart an, dass der Teenager die Gans kurzerhand aus der Verankerung riss und mitnahm. Wenig später beobachteten Zeugen, wie der Teenager mit der Gans im Arm durch die Straßen zog. Die Polizei startete eine Fahndung und traf den Teenager, einen 24-jährigen Begleiter und die Deko-Gans in der Mainau an. Als der 17-Jährige die Polizei entdeckte, versuchte er zu Fuß zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung wurde der Jugendliche durch die Beamten eingeholt und gestellt. Der Teenager darf sich nun mit einer Anzeige wegen Diebstahls auseinandersetzen. (Elia Hupfer)

Erst geklaut und dann durch die Polizei wieder gefunden: Eine Deko-Gans.
imago stock&people

Mit Handschellen Polizeiauto zerkratzt: Kuriose Szene nach Beach-Party-Prügelei in Franken

Polizisten wurden in der Nacht zum Sonntag, gegen 2 Uhr, auf eine Beach-Party in Ohrenbach im Nordwesten des Landkreises Ansbach gerufen, weil zwei junge Männer ihren Streit mit Faustschlägen ausgetragen hatten. Die Ermittlungen zum genauen Tatverlauf sind noch im Gange. Verletzt wurde aber wohl niemand.
Nach derzeitigen Ermittlungen - das berichtet die Polizeiinspektion Rothenburg - prügelten sich ein 19- und ein 20-Jähriger. Nach der tätlichen Auseinandersetzung flüchtete der Jüngere, ehe die Polizisten eintrafen. Die Beamten entdeckten den Mann aber in der Nähe, mussten ihm nach eigenen Angaben jedoch wegen seines aggressiven Verhaltens fesseln, um die Formalitäten der Anzeigenaufnahme abhandeln zu können.

Verbale Attacken

Damit war der junge Mann aber überhaupt nicht einverstanden und zerkratzte mit den Handschellen die Motorhaube des Streifenwagens. Daneben beleidigte der 19-Jährige noch einen Polizisten.

Beide Beteiligten waren alkoholisiert, in welchem Ausmaß muss noch geklärt werden, ebenso, ob die beiden eventuell doch Verletzungen erlitten haben. Bei den Ermittlungen vor Ort sei dies nicht der Fall gewesen, teilt die Polizei mit. (Stefanie Blank)

Die Motorhaube eines Polizeiautos wurde beschädigt.
Ralf Rödel, NN

Mann klaut Unterwäsche von Nachbarin

Eine Frau aus Markt Bibart bemerkte am Samstag, 9. Juli, dass Unterwäsche aus ihrem Kleiderschrank geklaut wurde. Ihr Verdacht bestätigte sich, als die Polizeibeamten im Garten vor dem Fenster des 47-jährigen Nachbarn die Damenwäsche entdeckten.

Betrunkene uriniert in fremden Wagen

Am späten Sonntagabend, den 10. Juli, lieferte ein 35-Jähriger in Ansbach mit seinem Skoda Essen aus. Als er zu seinem Wagen zurückkam, saß darin eine stark alkoholisierte Frau, die offenbar aufgrund ihres beachtlichen Pegels in das Auto uriniert hatte.

Der Sprit war ausgegangen - Mann lässt Auto stehen und läuft zur Tankstelle

Weil ein Mann am 10. Juli auf der A7 mit seinem Pkw aufgrund von Spritmangel liegen geblieben war, ließ der 36-Jährige sein Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen stehen und lief zur nächstgelegenen Tankstelle. Das Resultat der Aktion sind ein Bußgeld sowie eine Anzeige.

Polizei rettet Katzenbaby aus Motorraum

Mit einem Miauen machte ein junges Katzenbaby in der Nacht zum Dienstag, 12. Juli, in Ansbach auf sich aufmerksam. Das völlig verängstigte Tier war im Motorraum gefangen. Da die Inhaberin des Wagens nicht zu erreichen war, wurde das Katzenbaby von der Polizei gerettet und in ein Tierheim gebracht.

Mann erkennt sein gestohlenes Fahrrad - darauf sitzt eine Seniorin

Zu einem kuriosem Vorfall kam es am Mittwoch, 13. Juli, in Ansbach. Ein 39-jähriger Mann erkennt sein Fahrrad wieder, welches ihm bereits 2018 gestohlen wurde. Zu seiner Überraschung war allerdings eine 62-jährige Rentnerin mit dem besagten Rad unterwegs. Anscheinend hatte ein 34-Jähriger der Seniorin zuvor das Fahrrad überlassen.

Radfahrer durch 30er-Zone mit 60 Sachen geblitzt

Die Polizisten der Kreispolizeibehörde Mettmann konnten am 14. Juli ihren Augen nicht trauen: Ein Radfahrer war an einer Messstelle so schnell vorbeigerast, dass er das Messgerät auslöste. 62 Kilometer pro Stunde zeigte es an: Doppelt so schnell wie erlaubt war er gefahren.

Heißhunger! Mann klaut Käse im Wert von über 2000 Euro

Den Kunsthandwerkermarkt in Neschwitz (Lkr. Bautzen, Sachsen) besuchte ein 33-Jähriger nicht nur, um Kunst zu kaufen. Er drang am 16. Juli in das Marktgelände ein und entwand etwa 200 Stück Käse im Wert von 2000 Euro. Doch er hatte dabei wenig Glück. Mithilfe von Zeugen konnte er ausfindig gemacht werden und musste sein Diebesgut zurückgeben.

Wegen Spinne: Frau ruft die Polizei

Im schwäbischen Neu-Ulm hat eine junge Frau am 20. Juli die Polizei für eine Spinnensuche in ihrer Wohnung eingespannt. Die Polizisten konnten aber kein Krabbeltier entdecken. Schließlich brachten sie die 21-Jährige in Sicherheit, indem sie sie aus der Wohnung begleiteten.

Mann schlägt auf Infotafel ein - und will dann auf dem Zebrastreifen schlafen

Am 22. Juli schlug ein Mann mit den Fäusten die Plexiglasscheibe einer Infotafel am Bahnhof in Gunzenhausen ein. Als die Polizei ausrückte, gab der 44-Jährige an, auf dem Zebrastreifen schlafen zu wollen. Die Beamten stellten fest, dass der Mann stark alkoholisiert und aggressiv war und nahmen ihn vorübergehend in Gewahrsam.

Wirt spürt Einbrecher auf - Flucht durchs Klofenster

Ungewöhnliche Geräusche hatten einen Gastwirt in der Nacht zum Freitag, 22. Juli, hellhörig werden lassen. Mit einer Taschenlampe ging er in seiner Gaststube auf Einbrecher-Jagd und machte einen jungen Mann ausfindig, der sich unter einer der Eckbänke versteckte. Auf frischer Tat ertappt flüchtete er durch ein Toilettenfenster. Doch seine Flucht endete weniger Minuten später, als die Polizei ihn fasste.

Gepäck vergessen: Mann zieht in Zug in Franken die Notbremse

Am Freitagnachmittag, 22. Juli, zog ein Fahrgast in einem Zug bei Bayreuth die Notbremse, nachdem er sein Gepäck am Bahnhof vergessen hatte. Die Polizei stellte bei dem Mann vor Ort eine leichte Alkoholisierung fest.