Die Brasserie Nitz im Neuen Augustiner Hof öffnete am 7. Juli.
© Roland Fengler, NNZ
fein genießen

Brasserie Nitz eröffnet im Augustinerhof

Das Zukunftsmuseum im neuen Augustinerhof eröffnet zwar erst im September, doch fein essen kann man schon jetzt im französischen Bistro "Brasserie Nitz", das am 7. Juli offiziell eröffnet

Direkt an der Pegnitz gelegen genießt man in der Brasserie Nitz an großen Fenstern einen grandiosen Blick auf den Fluss oder eben, wenn man auf der weiten Sonnenterrasse sitzt.

Das Interieur ist schlicht, ohne Schischi, mit offener Kassettendecke, langer Bar und dabei elegant.
Roland Fengler, NNZ
Leichte Bistro-Küche soll hier serviert werden. Eine sympathische Untertreibung, wenn man das feine Ambiente betrachtet und kostet, was Küchenchef Henri Diagne und sein Küchenteam da in der offenen Küche zaubern. Da wäre zum Beispiel der herrlich frische "Salade Nitzoise" mit Garnele, Bohnen, Kirschtomaten, Schalotten, Kartoffeln, Wachtelei und Pflücksalat (16 Euro). Suppen, Steaks, eine feine Dessertkarte und natürlich reichlich Fisch von der Bouillabaisse bis hin zu drei verschiedenen Austernsorten vervollständigen die Karte. Aber auch frühstücken kann man in der neuen Location.

Gutes Essen mit Spaß genießen

Es ist ein genüsslicher kulinarischer Spaziergang, den man hier mit dem 29-jährigen Küchenchef unternimmt. In der Brasserie Nitz wolle er "gutes Essen mit Spaß für die Menschen" verbinden, wie er sagt.

Damit passt er gut in die Philosophie von Jens Brockerhof, der gemeinsam mit Omar Schmelzer die Gastronomie im Augustinerhof betreibt. Zu der auch das "Cafe Pique Nique" gehört und wo auch das Restaurant von Sternekoch René Stein eröffnet werden soll.


Cafe Pique Nique: Französisches Gebäck im Augustinerhof.


Küchenchef Henri Diagne und sein Team bespielen eine 30 Meter lange Bar mit Showküche.
Roland Fengler, NNZ

"Wir wollen kein steifes fine-dining, sondern durchaus auch laut sein, ein Ort, an dem die Menschen auch feiern können", wie Brockerhof die Brasserie umschreibt.


Feines Futter: Fancy Crossover Küche im alois in Nürnberg


Gute Zutaten für eine weitere anspruchsvolle und dabei uneitle gastronomische Adresse in der Stadt. Ob man nun Austern mag oder eben nicht.


Mehr feines Food und feine Drinks in Deiner Lieblingsstadt.


Irini Paul