Bagel in verschiedenen Variationen, Kuchen, Erdnüsse, Dips - Bei "The Sit" kannst Du auch Kleinigkeiten bequem nach Hause bestellen. Das Besondere: Alle Produkte werden im Familienbetrieb selbst hergestellt.
© Screenshot Instagram / @the.sit.original
fein genießen
19.01.2022, 12:12 Uhr

Bagels, Kuchen oder Erdnüsse ins Haus geliefert: The Sit ist neu in Nürnberg

Der spätabendliche Hunger zu Hause oder nach einem langen, langen Arbeitstag im Büro: Zu klein für gegrillte Asia-Nudeln, aber doch so groß, dass Du jetzt nicht auch noch an die Tanke fahren möchtest. Seit kurzem hast Du in solchen Momenten noch eine weitere Möglichkeit: Bei "The Sit" aus Nürnberg kannst Du selbstgemachte Snacks zu Dir nach Hause oder auf die Arbeit liefern lassen.

Es gibt ja immer diese Freunde, die man wirklich super lieb hat - außer vielleicht ihre Angewohnheit, dass sie sich gerne selbst einladen. Die "Ich bin grade in der Gegend und wäre dann in zehn Minuten bei Dir, das passt Dir doch, oder?"-Freunde. Und dann ist es Freitagabend gegen 21 Uhr nach einer langen, anstrengenden Arbeitswoche, und eigentlich freut man sich ja total auf diese lieben Menschen - bis einem so auffällt, dass man das Einkaufen ja eigentlich auf morgen verschoben hatte. Und jetzt gibt es im Kühlschrank noch drei einsame Sticks saure Gurken und ein angebrochenes Becherchen Skyr. Jo. Und wenn an diesem "Liebe geht durch den Magen" wirklich was dran ist, dann ist das jetzt ein bisschen schlecht. Also entweder man bestellt jetzt einfach mal prophylaktisch Pizza oder man düst geschwind in den Bahnhof-Lidl oder an die Tankstelle.

Es sind genau Situationen wie diese, in denen Unternehmer Servet Sit und seine Familie noch eine weitere Alternative bieten möchten: Seit kurzem kannst Du bei "The Sit" auch Kleinigkeiten bequem zu Dir nach Hause liefern lassen. Die Auswahl findest Du online auf der Seite the-sit.de oder auf deren Insta-Page @the.sit.official

"Uns gefällt etwas nicht - dann machen wir es eben selbst."

"Wir haben uns gefragt: Was bekommt man ab 20 Uhr eigentlich noch zu essen, wenn man nicht gleich ein ganzes Menü bestellen, aber auch nicht zum Drive-In-Schalter fahren möchte?" so Servet Sit. Ihre Antwort: Nicht viel. Unbefriedigend, findet die Familie. Und ergreift die Initiative: "Wir machen das oft so: Uns gefällt etwas nicht - dann machen wir es eben selbst."

Dieses "Selbst machen" ist bei The Sit durchaus im Wortsinn zu verstehen: Alle Speisen stellen die Sits selbst her - im Familienbetrieb. Da werden die Bagel frisch gebacken, die Erdnüsse selbst geröstet: "Das, was es bei uns gibt, gibt es auch wirklich nur bei uns." Zum Beispiel Schokokuchen, Bagel in verschiedenen Variationen, Maiskolben, Dips. Dazu gibt es selbstgemachte Limo oder Kaffee. Die kleinen Gerichte kosten dabei nicht wesentlich mehr als sie es in einem Café vor Ort tun würden - ein Stück New York Cheese Cake bekommst Du etwa für 3,50 Euro, ein Bagel mit gegrilltem Hähnchenfilet kostet Dich knapp 7 Euro.

Gerade noch in der Test-Phase

"Wir sind gerade noch in der Ausprobier-Phase", erklärt Servet. Das Essen zu Dir nach Hause bestellen kannst Du trotzdem schon. Das Team möchte die Produktpalette aber noch weiterentwickeln, den Lieferradius austesten und Feedback aus der digitale Community sammeln. Momentan kannst Du immer am Wochenende, also Freitag bis einschließlich Sonntag, ab 18 Uhr bis 24 Uhr in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach Essen von The Sit bestellen.

The Sit ist eigentlich in der Nürnberger Industriestraße ansässig, dort werden auch alle Produkte zubereitet. Die Familie hat neben dieser Ghost Kitchen auch ein IT-Unternehmen, das international operiert, und einen Großhandel für Feinkostprodukte aus kleinen Betrieben auf der ganzen Welt.

Und wenn der Hunger doch mal größer ist: Diese feinen Thai-Restaurants findest Du in Deiner Hood:

Du möchtest lieber selbst kochen? Wie wäre es dann nach einem veganen syrischen Kochbuch?

fein genießen
fein leben
19.01.2022, 15:04 Uhr

Veganer Aktivismus: Nürnberger Familie veröffentlicht veganes syrisches Kochbuch

Smalltalk beim Essen ganz ohne Corona - Ein Leitfaden in drei Schritten:

fein leben
13.01.2022, 14:27 Uhr

Das böse C-Wort - Smalltalk ohne Corona in drei einfachen Schritten

Bernadette Rauscher