Planet Hora ist einer der wenigen Filme weltweit, in dem Menschen mit Behinderung tragende Rollen spielen. Im Z-Bau wird er neben Theaterstücken, Kunst und Musik auch Teil des inklusiven Festivals Idyllerei sein.
© PR/Z-Bau
fein rausgehen
06.07.2022, 13:14 Uhr

Auf ein harmonisches und kunstvolles Miteinander: Das inklusive Festival Idyllerei in Nürnberg

Außenseiter treffen auf Inwendige, Poser auf Vorsichtige, Angeber auf Hingeberinnen und umgekehrt, Ausdruckstanz auf Eindruckswelt, Kunststottererei auf Sprechgesang, Mauer-blümchen auf Flower Power und Besserwisser auf Wissensdurst - so umschreibt das Organisator:innen-Team das Festival mit dem hübschen Titel "Idyllerei", das ab 22. Juli im Z-Bau Nürnberg beginnt und am 24.Juli endet. Idyllerei ist ein internationales Festival für inklusive Künste. Es geht um Outsider Arts, Theater, Performances, Lesungen und Konzerte. Bunt, vielfältig, einander offen zugewandt.

Generelle Informationen zur Idyllerei im Z-Bau Nürnberg

Wo? Z-Bau Nürnberg, Frankenstraße 200, die U1 bringt Dich bis zur Frankenstraße. Entweder läufst Du den Rest (ca. 5 Minuten) oder Du steigst in einen der Busse (51-45-67) ein.

Wann? Freitag, 22.7. , 18 - 24 Uhr; Samstag, 23.7., 13 - 23 Uhr; Sonntag, 24.7., 12 - 18 Uhr.

Karten? ermäßigt: Tagesticket 4,00 EUR, Wochenendticket 6,00 EUR, Kinder bis einschl. 14 Jahre: Eintritt frei (in Begleitung); regulär: Tagesticket 6,00 EUR, Wochenendticket 10,00 EUR. Begleitpersonen und Assistenzen von Menschen mit Behinderung haben freien Zutritt.

Hintergrundwissen: Der KUNSTRAUM in der WerkStadt Lebenshilfe Nürnberg besteht in diesem Jahr seit elf Jahren. Dort arbeiten seit 2011 durchgehend etwa 15 bis 20 Künstler*innen mit unterschiedlichen geistigen Behinderungen. Diesen Geburtstag ist der Anlass, um mit Galerien, Ateliers und Kunstgruppen aus aller Welt ein internationales Festival zu veranstalten und in diesem Rahmen Kunstwerke, Musik und Theater zu präsentieren, deren Schöpfer:innen geistige Behinderungen aufweisen, psychisch leiden oder nicht näher bestimmte, pathologische Tendenzen in ihren Werken erkennen lassen.

Die Galerie der Villa gehört zur Elbe-Werkstätten GmbH, das ist eine anerkannte und gemeinnützige Werkstatt für behinderte Menschen mit Sitz in Hamburg. Auch von ihr kommen Exponate und Artefakte zum Festival Idyllerei nach Nürnberg.
PR/Z-Bau

Zum Programm der Idyllerei

Freitag:

ab 18:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung und Begrüßung. Musik: Vollgas Combo, Fürth (im Saal)

ab 19:30 Uhr Planet Hora - Der Film , 99 Min. (Loop), 2021, von Theater HORA, Zürich (CH), Audio: deutsch und

schweizerdeutsch mit englischen Untertiteln (im Kino)

ab 21:00 Uhr Vollgas Connected, Fürth (in der Galerie)

Samstag:

ab 13:00 Uhr Ausstellung (im Saal)

ab 14:00 Uhr Die Entscheidung - Ein Western-Film / Eine Western-Oper, 80 Min. (Loop), 2021, von Wolfgang Sautermeister, Bad Dürkheim (D), Audio: deutsch (im Kino)

ab 14:00 Uhr Atmosphären – Räume schaffen, Öffentlichkeit herstellen. Vortrag von Wolfgang Sautermeister, Malwerkstatt Bad Dürkheim (D)

ab 15:00 Uhr Podiumsgespräch mit Lisa Inckmann (Kunsthaus Kannen, Münster), Pierre Muylle (Ausstellungsmacher aus Belgien), Dr. Thomas Röske (Prinzhorn-Sammlung, Heidelberg) u.a. (im Saal)

ab 17:00 Uhr StattWerk, Nürnberg (Galerie)

ab 19:00 Uhr Rossini Flambé, Theater von Teatro Due Mondi, Faenza (It) (Außenbereich)

Sonntag:

ab 11:00 Uhr Ausstellung (im Saal)

ab 12:00 Uhr Kunst kommt aus dem Schnabel wie er gewachsen ist, 106 Min. (Loop), 2021, Dokumentarfilm von Sabine Herpich, Audio: deutsch (im Kino)

ab 13:00 Uhr Pays des Autistes, Josef Schovanec (PDA), Vortrag

ab 14:00 Uhr Mauerrisse, Theater von Teatro Due Mondi, Faenza (It) (Außenbereich)

ab 15:15 Uhr Qualitäten von Outsider Art, Vortrag von Dr. Thomas Röske, Heidelberg (D)

ab 16:30 Uhr Die Nudelpest, Theater Dreamteam, Nürnberg (D) (in der Galerie)


Diese Events in Nürnberg, Fürth und Erlangen legen wir Dir diese Woche ans Herz

Dieses ungewöhnliche Festival lauert in Fürth auf Deinen Besuch

fein rausgehen
30.06.2022, 11:53 Uhr

Fürth im Übermorgen: Das faire Festival beginnt

Andrea Munkert