Nürnberg ist wunderschön, wenn Du aber einfach mal mehr willst, als nur zu spazieren, dann lass dich von unseren Ideen inspirieren!
© imago images/Westend61
fein rausgehen
fein leben
feine Stadt

11 Tipps für ein schönes Wochenende im Mai

Es ist Frühling, also: Nix wie raus! Endlich Zeit, etwas draußen zu unternehmen, tagsüber etwas zu erleben und das Leben einfach zu genießen. Diese 11 Ideen inspirieren Deine Wochenend-Pläne!

Lost Places erkunden

Am Bahnhof Märzfeld kamen ab 1941 Juden aus Franken an, die vorübergehend in den umliegenden Lagern bleiben mussten, ehe sie in Konzentrationslager deportiert wurden. 
Michael Husarek

Ein Lost Place beschreibt schlicht und ergreifend einen vergessen Ort. Dies können Bauwerke der jüngeren Geschichte sein, die nicht unbedingt auf großes Interesse stoßen. Es können auch ehemalige Industrieanlagen sein, die ihr Dasein heute als Industrie-Ruine fristen. Einige dieser Bauwerke sind als Industriedenkmäler erhalten geblieben, andere verfallen. Sie alle besitzen jedoch einen eigenen Charme. Gerade Foto-Fans finden an den Lost Places viele interessante Motive.

In Nürnberg zählen das alte Volksbad und der Bahnhof Märzfeld zu den Lost Places, die man erkunden kann. Das Volksbad besticht aktuell zumindest von außen durch seine beeindruckende Architektur, die vom Jugendstil geprägt ist. Der Bahnhof Märzfeld repräsentiert ein dunkles Kapitel der Geschichte. Von hier wurden während der NS-Zeit Juden deportiert. Auch wenn dort Gedenktafeln auf diese Zeit hinweisen, ist der Bahnhof keine Gedenkstätte.

Die Sophienquelle in Altdorf ist ein echter Lost Place. Hier kannst Du bei einem Sparziergang die Quellfassung besuchen und bist nebenbei an der frischen Luft unterwegs. Die Weglänge kann hier bis zu 18 Kilometer betragen.

Foto-Tour durch Nürnbergs Innenstadt

Für eine Foto-Tour bietet Nürnberg das richtige Ambiente. Guck auf die Details und Du wirst neue und tolle Motive finden. 
imago images/Neirfy

Eine Foto-Tour ist eine ideale Möglichkeit, neue Orte zu entdecken. Schnapp Dir Deine Kamera oder Dein Handy zieh einfach drauf los! Es finden sich überall schöne Orte, die es wert sind, sie abzulichten. Oft wirken Gebäude, Orte oder Gegenstände aus verschiedenen Perspektiven anders. Dies macht den Reiz der Fotografie aus. Und so einfach wie heute, war es noch nie, schöne Schnappschüsse zu machen. Die Innenstadt bietet hier viele interessante Orte. Ob dies nun die Touristenattraktionen sind oder eher unbekannte Winkel. Hier findest Du immer ein Motiv. Der Alte Kanal bietet auch viele Locations, die sich eignen.

Schätze finden beim Geocaching

Geocaching ist wie eine GPS-gesteuerte Schnitzeljagd. In Stadt und Land gibt es jede Menge Touren dafür. 
imago images/MiS

Geocaching ist die moderne Schnitzeljagd in Verbindung mit GPS. Hier werden sogenannte Caches, also Verstecke, angelegt. Im Internet werden dann die Koordinaten veröffentlicht. Diese sind dann mehr oder weniger leicht zu finden. Als Ausrüstung braucht man eigentlich nur einen GPS-Empfänger. Im Play- bzw. dem Appstore findest Du die entsprechende App, die die genauen Koordinaten anzeigt. Damit kann die Suche beginnen. Die Caches sind meist in einem wasserdichten Behälter versteckt. Hat man diesen gefunden, trägt man sich in das Logbuch ein und versteckt ihn wieder. Im Internet findest Du schnell entsprechende Inhalte, die Dich tiefer in die Welt der GPS-Schnitzeljagd entführen werden. In Schwarzenbruck bieten sich die verschiedenen Star-Wars-Touren an. Auf speziellen Seiten rund um das Geocaching findest Du bestimmt die richtige Tour.

Fahrradtour entlang des Fränkischen Dünenwegs

Fahrradfahren ist das neue Spazierengehen. In Nürnberg lohnt sich zum Beispiel eine Tour am Schmausenbuck. 
Boris Roessler, dpa

Fahrradtouren werden seit letztem Jahr wieder beliebter. In und um Nürnberg bieten sich Möglichkeiten, mit dem Fahrrad loszuradeln. Eine Tour entlang des Fränkischen Dünenwegs lohnt sich hier immer. Aber auch im Umfeld des Tiergartens am Schmausenbuck oder der Pegnitz ist eine Runde immer lohnend. Auch das Steinbrüchlein und der Ludwigkanal sind Routen, die sich im Frühling oder Sommer für einen Ausflug mit dem Rad eignen.

Wanderung mit Picknick

Ein Picknick ist ein Highlight - besonders im Frühling. 
Annette Riedl, dpa

Wie wäre es mit einer schönen Tour, die man zuvor in Ruhe planen kann, Picknick inklusive? Das kann man dann mitnehmen und so einen schönen Tag im Freien verbringen. Wenn die Strecke etwas weiter sein soll, und Du keine Lust auf Schleppen hast, kannst Du Dir einen Bollerwagen mitnehmen. Essen und Trinken mit einer Decke zum Draufsitzen verstaut - und los geht's. Nürnberg und das Umland bieten dafür viele Möglichkeiten. Der NaturErlebnisPfad Pegnitztal Ost führt Euch entlang der Pegnitz von der Satzinger Mühle zum Hammer. Entlang der Pegnitzauen könnt Ihr Natur und Historie erleben. Der Lehrpfad Natur am Dutzendteich führt Euch durch die grünen Oasen Nürnbergs. Außerdem informiert Euch der Lehrpfad im Volkspark über die Geschichte des Dritten Reichs. Als Geheimtipp gilt der Wengleinpark in Eschenbach. Dieser liegt in der Hersbrucker Schweiz und bietet mehrere kurze Lehrpfade.

Kuchen to go

Auch ohne Wanderung, kannst Du Dir zuhause echte Leckerbissen gönnen. Wir haben Dir elf Cafés rausgesucht, in denen Du Kuchen to go bekommst. Damit ist deine Kaffee-und-Kuchen Session am Wochenende perfekt.

Lass dich vom Internat. Figurentheater begeistern

FOTO: Marcandrea, gesp. 5/2019..MOTIV: Figurentheaterfestival, Figurentheater, Via Negativa | Slowenien: The Ninth ....
Marcandrea
Dass Figurentheater längst nicht nur Puppentheater ist, sondern mit anderen Sparten und künstlerischen Genres spielt, wird auch diesmal vorgeführt. Mehr als 20 Projekte, die alle eigens für den virtuellen Raum geschaffen wurden, sind an den zehn Festivaltagen zu erleben. Einige funktionieren über Zoom, andere laufen über eine Homepage. Ein großer Teil des Angebots ist außerdem interaktiv. So kann man sich im Stück der Gruppe Interrobang über Kindererziehung austauschen, mit dem Fringe Ensemble eine fiktive Metropole bauen oder mit der Compagnie Sint alternative Wahrheiten austauschen.

Eis im Glück

Darf es ein bisschen Sommerstimmung sein? Eis essen sorgt für Urlaubsfeeling. Nürnberg ist mit der zweiten Filiale in der Fürther Straße von Eis im Glück um eine Eisdiele reicher. Es gibt klassische Eiskreationen, aber auch experimentelle Sorten wie Zitrone-Pfeffer. Probier dich durch Nürnbergs Eis-Sortiment!

Streetfood schlemmen

In Schwabach bereichert der neue Foodtruck „Cold Cuts“ die fränkische Streefood-Szene mit Sub-Sandwiches. Die gibt es mit Geflügel (Turkey), Rind (Pastrami), Fisch (Tuna) oder vegetarisch (Veggie). Für seine „Cold Cuts“ werden fast ausschließlich regionale Zutaten verwendet. Da trifft beispielsweise dünn geschnittenes Pastrami auf fränkischem Sauerkraut.

Ecken entdecken mit Industriecharme

Die Ringbahnbrücke am Fuchsloch Nürnberg
Nico Dasenbrock
Komm mit auf einen Spaziergang durch Eberhardshof und Muggenhof. Fahrräder, alte Gleise und Arbeitskämpfe - hier spielt alte Industrie heute noch zumindest in ihren Relikten eine Rolle. In zirka einer Stunde Gehzeit erkundest Du viel baulichen Charme und Ruheoasen. Die Industrietour verläuft schon fast an der Stadtgrenze zu Fürth entlang und überrascht mit alten Highlights.


Ecken entdecken: Industrietour zwischen Eberhardshof und Muggenhof


Schäufele Drive-In

Hungrige können mit dem Auto an den Schalter fahren, ihre Bestellung aufgeben und bekommen den Schmaus ausgehändigt.
e-arc-tmp_20170411-105243-009.jpg, NN
Das schreit nach einer Oldschool-Sonntagsausfahrt. Schäufele holen wie bei einer internationalen Burger-/Fast-Food-Kette: Im Nürnberger Land und in Memmelsdorf (Kreis Bamberg) kriegst Du die fränkische Spezialität ins Auto gereicht.

Bayer/Sturm/Munkert